Jippie, Herbstfest!!

Zum Herbstfest am 10. November besuchte uns der Reggaehase Booo und bei sonnigem Wetter konnten wir Apfelringe und Kürbisse essen. Die Kinder wurden fröhlich angemalt und verschiedene Saftmischungen wurden genossen.

Herzlich Willkommen im im neuen Schuljahr 2022/23

Unter herausfordernden Wetterbedingungen haben wir am Samstag mit unseren 18 neuen Einschülys den Schulanfang gefeiert. Im allerersten Morgenkreis konnten sich alle ein wenig kennenlernen und später nach der Schatzsuche ihre Zuckertüten in Empfang nehmen. Herzlichen Dank an alle die diesen Tag so wunderbar organisiert haben, da war der Regen nur ein kleiner Wermutstropfen. Auf ein schönes, buntes Schuljahr 22/23!

Für alle anderen, die ihre Kinder bei uns für das nächste Schuljahr anmelden möchten: hier befinden sich hier die Anmeldeformulare für eine Einschulung im Schuljahr 23/24. Diese sind bis zum 30.09.22 bei uns abzugeben. Nach Fristende verlosen wir die Gespräche in der ersten Oktoberwoche und melden uns bei euch.

Anmeldung zur Einschulung_23_24

Klimaanpassung – Los geht’s!

Klimaanpassung – Was ist das, warum ist sie notwendig und was hat das Ganze mit uns an der Freien Schule zu tun?

Egal ob global oder direkt bei uns vor der Tür – der Klimawandel ist inzwischen überall angekommen und spürbar. Es bleibt uns gar nichts anderes übrig, als Wege zu finden, mit den Auswirkungen von Hitze, Trockenheit, extremen Wetterereignissen und größer werdenden Gesundheitsbelastungen zurechtzukommen. Das heißt, dass wir unser Lebens-, Arbeits- und Lernumfeld so gut wie möglich an die neuen Herausforderungen anpassen müssen. Aus diesem Anlass haben wir 2022 in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro GFSL ein Klimaanpassungskonzept für die Freie Schule Leipzig e. V. erstellt. Dieses möchten wir euch gerne vorstellen.

Was ist das Klimaanpassungskonzept? Wozu soll es dienen? Was steht drin?

Das Klimaanpassungskonzept soll die Schule, besonders die Außenanlagen, auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Gesundheit der Lernenden und Lehrenden – aktuell und in Zukunft. Die Freie Schule soll dauerhaft und nachhaltig ein Lebens- und Lernraum sein, der allen zu Gute kommt. Das Konzept betrachtet sowohl die Perspektive von Lernenden und Lehrenden als auch die von Flora und Fauna. Unsere Schule wird dabei als komplexes System verstanden, in welchem verschiedene ökologische Kreisläufe wirken. Aufbauend auf dem Klimaleitbild der Schule hat das Landschaftsarchitekturbüro GFSL ein gestalterisches Leitbild für die Freianlagen erarbeitet. Vier Prinzipien liegen diesem zu Grunde:

  • Erhalt und Wiederverwendung/Aufwertung
  • Entsiegelung und Neubegrünung
  • Nachhaltig bauen
  • Lebendigkeit / Flexibilität

Das Klimaanpassungskonzept geht zudem auf die Aktivitäten, den Unterricht und den Energie- und Ressourcenverbrauch der Schule ein. Die Erstellung des Konzepts wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) im Rahmen des Programms „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ gefördert.

Wie geht es weiter? Was machen wir mit dem Konzept?

Teil des Klimaanpassungskonzepts ist die Neugestaltung unseres Schulgeländes. Wir haben räumliche und inhaltliche Vorgaben für die Planung und den Bau erarbeitet und werden die ersten konkreten Maßnahmen im Herbst dieses Jahres (Bau von Benjes-Hecken) und im nächsten Jahr (Neugestaltung Schulhof) umsetzen. Dazu werden weitere Fördermittel und auch Eigenmittel der Schule verwendet. Und wir benötigen eure Unterstützung beim Bau der Benjes-Hecken. Auch kleinere Projekte und Maßnahmen, bei denen ihr als Schüler und Schülerinnen, als Eltern oder als Fördernde mitmachen könnt, sind möglich. Auch hier freuen wir uns auf Input und Mitwirken von euch allen, sowohl bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten als auch bei der tatkräftigen Umsetzung. Sprecht uns gern an, wenn ihr Ideen und Wünsche habt.

Die Planung für unseren Schulhof ist in vollem Gange. Seit Frühjahr 2022 ist das Landschaftsarchitekturbüro GFSL damit beauftragt. Im Herbst soll die technische  Ausführungsplanung fertig sein, damit wir dann mit der Ausschreibung der Baumaßnahme beginnen können. So richtig los mit dem Bau geht es voraussichtlich Anfang 2023. Es wird nochmal laut und wir werden ein paar Monate Baustelle im Schulalltag miterleben. Wenn alles klappt, ist der Schulhof bis Sommer 2023 fertig umgestaltet. Die Anstrengung ist es jedenfalls wert: Statt einer kaputten Asphaltfläche bekommt unser Schulhof dann schöne Grünflächen, einen versickerungsfähigen neuen Pflasterbelag und 15 neue Bäume. Die nächsten Hitzesommer lassen sich so bestimmt besser aushalten.