Michael Hurtig

1990 begab ich mich auf die Suche nach einer Schul-Alternative für meine Tochter. So ergab es sich, dass ich wenig später mithalf, die „Freie Schule Leipzig“ aus der Taufe zu heben. Die Begeisterung für diese Schule ließ mich nicht wieder los, sodass ich 1992 selbst Mitarbeiter wurde.

Ich verstehe diese Schule als einen Lebensraum, in dem alle beteiligten Menschen selbstbestimmt leben und lernen können, in dem unterschiedliche Persönlichkeiten respektiert und individuelle Besonderheiten als Bereicherung empfunden werden.

Es ist mir wichtig, dass Kinder gern in die Schule kommen, in der sie die Möglichkeit haben, tragfähige Beziehungen aufzubauen und sich mit Dingen zu beschäftigen, welche für sie wirklich von Bedeutung sind.

Ich selbst bin sehr gern an der Freien Schule Leipzig, weil ich die Atmosphäre hier als besonders lebendig erlebe, sich viel Raum für Mitgestaltung bietet und immer wieder neue Wege erschlossen werden.

Zurzeit bin ich Begleiter einer altersgemischten Gruppe im Grundschulbereich. Darüber hinaus fühle ich mich für den Bereich Musik sowie für die Holzwerkstatt verantwortlich und bin gern mit Kindern zum Klettern unterwegs.