Dörte Haußner

Jeden Tag komme ich mit Freude hier her – mit Freude auf die kleinen und großen Menschen, denen ich begegne und mit Begeisterung für meine Arbeit hier. Diese Schule ist ein Lernort, der gleichzeitig Erfahrungen fürs Leben bereithält. Gemeinsam gestalten Kinder und Erwachsene den Tag. Mir gefällt, dass die Kinder ihren eigenen Zeit- und Lernplan finden können – ein seltenes Geschenk in dieser Leistungsgesellschaft mit ständiger Zeitnot! Gemeinsam lernen und planen wir, gemeinsam lachen und streiten und spielen und bauen wir. Unsere Regeln sind gemeinsam entstanden, diskutiert und abgestimmt. Gemeinsam sind wir die Freie Schule und jeder Einzelne trägt zu ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit bei. Hier kann man bereits als Kind lernen, selbstverantwortlich zwischen vielfältigen Optionen zu wählen – Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

Die gewonnene Souveränität für den Einzelnen empfinde ich als wertvoll, als Chance für das eigene Leben.

In diesem Prozess kann ich begleiten und Anregungen geben. Mein Wissen kann ich in Freude am Gestalten, am Ausprobieren, in eine ganzheitliche Förderung umwandeln. Wer möchte, kann donnerstags zur offenen Buchwerkstatt kommen, Geschichten erfinden, jederzeit Bilder und Texte drucken – ganze Bücher selbst gestalten. In den Deutschangeboten begeben wir uns auf literarische und sprachliche Entdeckungsreise in unsere Vergangenheit und Gegenwart. Besonders viel Freude habe ich daran, künstlerisch kreativ zu sein. Wir verwirklich(t)en Theaterprojekte, näh(t)en unsere Kostüme selbst und bau(t)en Requisiten und Bühnenteile. In diesem Jahr begleite ich auch wieder ein Angebot im Nähen. Die Kinder und Jugendlichen können mit ihren Vorschlägen kommen und gemeinsam setzen wir die Ideen in die Tat um. Täglich erwarten mich neue Herausforderungen und ich bin mit Haut und Haaren dabei und kann mich kreativ einbringen. Keine Kraft ist verschwendet, Energie geht nicht verloren. Jeder Tag birgt ein Glück.